Rundwanderung durch die Bergdörfer im Tal von Sóller

Sóller - Binibassi - Fornalutx - Biniariaix - Binibassi - Sóller

Die Basics

Ausgangspunkt

Die Wanderung beginnt am Fussballplatz von Sóller. Falls Sie mit dem Auto anfahren, lässt sich, vorausgesetzt es findet gerade kein Fussballspiel statt, ein Parkplatz ohne Gebühr finden. Von der Plaza aus läuft man ein Stück den Schienen folgend am Gran Hotel und am Marktplatz vorbei, entlang der Calle Romaguera und der Avenida de Asturias.

Strecke

Reine Gehzeit: ca. 3 Std.
Wegstrecke: ca. 6,4 km
Höhenmeter: 300 m

Schwierigkeitsgrad

einfach, auch fúr Familien mit Kindern geeignet

Wanderkarte

Der Rundgang ist gut ausgeschildert

Was gibt es zu sehen

Der Weg führt durch üppige Orangen- und Olivenhaine, an den typischen Trockenmauern und teilweise auch an den Wasserrinnen zum Bewässern der Grundstücke vorbei. Die Orte Binibassi, mit nur wenigen Häusern, zum Teil aus dem 16. Jahrhundert, Fornalutx, schon mehrmals zum schönsten Dorf Spaniens gewählt und Biniariax mit den typischen Steinhäusern geben eine Ahnung von dem eher ruhigen mallorquinischen Alltag. Immer wieder bieten sich weite Ausblicke auf die Bergkette und in das fruchtbare Tal der Tramuntana.

Sóller - Binibassi - Fornalutx

Vom Fussballplatz aus gehen wir rechts am Sportfeld vorbei am Torrente entlang. Gegenüber des alten Waschplatzes, vor der Bar Can Rave, biegen wir links in den Cami Ses Moncades und dann rechts in den Cami del Ermitaño ein

Von hier aus haben wir schon einen schönen Blick in das Tal von Sóller auf das Örtchen Biniaraix, und bekommen eine Vorstellung von der vor uns liegenden Rundwanderung.

Alter Wanderpfad nach Binibassi

In einer scharfen Rechtskurve verlassen wir die asphaltierte Strasse und folgen dem Wegweiser (Fornalutx) auf den schon im Jahr 1242 erwähnten gepflasterten Pfad. Leicht bergauf gehen wir zwischen Orangenhainen und bizarren Olivenbäumen vorbei und gelangen nach Binibassi, der Grenze zwischen den Gemeinden Sóller und Fornalutx. In der Ortsmitte weisen uns Holzschilder den Weg und weiter gehts an einem alten Landgut vorbei Richtung Fornalutx. Wir laufen ein Stück an einer Bewässerungsrinne vorbei, durch einen Wald aus Pinien, Steineichen und Olivenbäumen und passieren ein schwarzes Eisentor (Bitte wieder sorgfältig schliessen, evtl. gibt es frei laufende Schafe oder Ziegen).

Das Bergdorf Fornalutx im Tal von Sóller

Nun wandern wir durch ein kleines Tal, der Naturstein-Pfad wird zu einer kleinen gepflasterten Strasse und wir gelangen zum Friedhof am Ortsrand von Fornalutx und weiter, an stämmigen Olivenbäumen mit gewundenen Stämmen vorbei in den Dorfkern. Ohne abzuzweigen führen uns verschiedene Gässchen zur Plaza des Ortes, unterhalb der Pfarrkirche.
Wir haben nun ca. 1 Std. Wanderung hinter uns und vielleicht freuen wir uns schon auf eine Erfrischung und eine Pause. Auch nach dem wir die Plaza unterhalb der Dorfkirche mit Bars und Restaurants links hinter uns lassen, gibt es an der Hauptstrasse gibt weitere Möglichkeiten einzukehren, mit mehr Aussicht ins Tal und vielleicht einem Sonnenplatz.
 

Fornalutx - Biniaraix

Auf geht´s zum 3 Abschnitt der Rundwanderung. Wir folgen der Hauptstrasse an den mallorquinischen Steinhäusern und dem Rathausturm vorbei, und biegen rechts in die Calle de la Fuente und dann in den Camino des Creuer Richtung Biniaraix. Wenn wir Lust haben, machen wir einen Abstecher zur Quelle Font de s'Alqueria, überqueren dann den Bach (Torrente Mayor) auf einer breiten Brücke und folgen dem Wegweiser auf einem befestigten Weg, der dann zu einem schmalen und kurvigen Pfad wird, steil antsteigt und eine weite Sicht ins Tal und auf Fornalutx eröffnet.

Schafe und Ziegen weiden in den Bergen um Sóller

Der schmale Weg ist immer noch befestigt, er wird jedoch enger und kurviger. Nach einigen Metern beginnt rechts der Cami des Creuer, der durch felsige Berglandschaft mit Olivenbäumen und evtl. unter neugierigen Augen von einheimischen 4-Beinern weiterhin steil ansteigt. Die Steigung endet an der asphaltierten Strasse Carretera de Monnaber, der wir bergab folgen, bis durch die Zweige der Orangenbäume das Dörfchen Biniaraix zu sehen ist. An dem ehemaligen Waschplatz vorbei kommen wir zu Plaza des kleinen Ortes, mit etwas Glück ist die einzige Bar geöffnet und Antonio, Inhaber und Wirt serviert uns einen frisch gepressten Orangensaft.

Kirchturmspitze Biniaraix
Kirchturmspitze Biniaraix
 

Biniaraix - Binibassi - Sóller

Wir gehen ein paar Schritte an der Plaza vorbei und laufen dann rechts zwischen den Háusern (Camino Can Fassanet) einen kleinen Pfad hinunter, entlang einer Wasserrinne in den Cami Horta de Biniariax und dann weiter zur Strasse Sóller – Fornalutx. Gegenüber sehen wir etwas erhöht das Dorf Binibassi liegen, wir überqueren die Autostrasse und biegen nach ein paar Metern rechts ab und laufen auf der Strasse bergauf in das uns schon bekannte Dorf. Auf demselben Pfad durch den Wald, auf dem unsere Wnaderung begann laufen wir wieder zum Fussballplatz von Sóller zurück. (Ab Biniaraix können Sie auch die Autostrasse in den Ort nehmen. Halten Sie sich an der 1, Kreuzung nach der Cooperative rechts und folgen Sie der Strasse bis zum Fussballplatz, ca. 10 Min.)

Temp. Min / Max: °C / °C
Wind:
Geschwindigkeit: km/h
Regen (mm):
 
 
 
 
© 2003 - 2017 Soller1.com - webnico.netPartnerWerben bei soller1.com World Weather Online