Monastir de Lluc - Das Kloster von Lluc

Auf der Straße von Soller nach Pollensa, kurz nach der Einmündung der Straße aus Luca nach links, findet man eine der bedeutesten Pilgerstätte Mallorcas, das Kloster Lluc.

Im 3. Jahrhundert n. Chr. kam das Christentum nach Mallorca. Diese Zeit endete als vom 10-13. Jahrhundert die Vandalen und dann die Mauren Mallorca besetzten. Die Marienstatuen auf ganz Mallorca musste zum Schutz vergraben werden, denn in dieser Zeit wurden alle Christen verfolgt und getötet und die christlichen Stätten teilweise zerstört. Mit der Eroberung Mallorcas durch Jaume I., König von Aragon 1229 kehrte das Christentum zurück und es wurden Kirchen, Paläste und Kloster gebaut.

Die Geschichte besagt, dass ein muselmanischer Junge namens Lluc Schafe hütete und durch ein Leuchten auf die halbvergrabene aus dunklem Holz geschnitzte Marienstatue aufmerksam wurde. Er nahm sie mit und brachte sie dem Pfarrer von Escorca. Als dieser am nächsten Tag die Statue in Ruhe betrachten wollte, war diese verschwunden. Als man sie schließlich an dem Ort, wo der Hirtenjunge Lluc sie fand vorgefunden hatte, waren viele erstaunt. Wieder nahmen sie die Marienstatue mit und erneute fand man sie tags darauf am Fundort des Jungen. Als es schließlich ein weiteres Mal passierte, waren sich alles sicher, dass es Bestimmung sei und man errichtete eine Kapelle an diesem Ort und legte damals den Grundstein für das heutige Kloster Lluc.

1260 begann man das Kloster Lluc zu bauen, einem ursprünglich gotischen Bau, mit seiner prunkvoll verzierten Fassade, an dem auch Goudi mitwirkte. Noch heute leben Mönche dort, die man bei ihrer täglichen Arbeit und bei der hingebungsvollen Pflege des Klosterparks antreffen kann. Auch beherbergt das Kloster eine renomierte Gesamtschule, die einen internationalen bekannten Knabenchor haben. Aufgrund ihrer blauen Uniformen werden sie Blavet – die Blauen genannt.

Heute ist das Kloster Lluc auch eine Pilgerstätte für viele Touristen, die hierher kommen, um die heilige Jungfrau zu sehen. Nach den Besuch der Kapelle und der Klosteranlagen kann man im Restaurant oder Cafe verweilen und die Atomsphäre auf sich wirken lassen.

Für alle interessierten und abenteuerlustigen besteht auch die Möglichkeit im Kloster Lluc zu übernachten. Einige Zellen werden vermietet. In einer karg eingerichteten Zelle des Klosters, mitten in der Tramuntana, hat man die Möglichkeit eine oder mehrer Nächte im Kloster zu verbringen und sich frühmorgens vom Knabenchor wecken zu lassen.

Weitere Infos: www.lluc.net

Temp. Min / Max: °C / °C
Wind:
Geschwindigkeit: km/h
Regen (mm):
 
 
 
 
© 2003 - 2017 Soller1.com - webnico.netPartnerWerben bei soller1.com World Weather Online